Logo Mentor Leselernhelfer Sprockhoevel e.V.

Lesen macht klug. Und glücklich. Wir helfen dabei

Die Leselernhelfer

Ein gutes Text- bzw. Sprachverständnis ist zentral für die soziale und berufliche Entwicklung eines Menschen. Dieses kann durch Lesen vermittelt werden. Bei einem hohen Prozentsatz unserer Kinder zeigen sich jedoch erhebliche Mängel in der Lesekompetenz. Mentor - Die Leselernhelfer Sprockhövel e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern im Alter von 6-16 Jahren, die Schwierigkeiten mit dem Lesen haben, in ihrem Leselernprozess zu fördern.

Entstanden ist die Idee 2003: Otto Stender, Ulrike Burmann und Heide Beußer-Böhme gründeten den Verein Mentor - Die Leselernhelfer Hannover e.V..

lesendes Mädchen in einer BüchereiDie Förderung erfolgt durch ehrenamtliche MentorInnen in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Schulen. Die Leseförderung ist freiwillig und findet natürlich nur mit Zustimmung von SchülerInnen und Eltern statt. Ohne Leistungsdruck und in entspannter Atmosphäre möchten wir die Freude am Lesen wecken.

Die Arbeit unseres Vereins

  • wir stellen den Kontakt zwischen der Mentorin/dem Mentor und der Schule /dem Kind her
  • wir bereiten durch ein persönliches Gespräch und einen Starterbrief auf die Fördertätigkeit vor
  • wir veranstalten regelmäßig Treffen mit Gelegenheit zum Austausch und zur Fortbildung als MentorIn
  • die Bücherei Sprockhövel stellt jeder Mentorin/jedem Mentor eine kostenlose Benutzerkarte für den Bereich Jugendliteratur aus; auch stehen dort den Mitgliedern des Vereins Textsammlungen, Übugnsblätter und Lese-Spiele zur Verfügung

Mentorinnen und Mentoren

Unsere Mentorinnen und Mentoren müssen keine besondere pädagogische Ausbildung haben.
Aber sie lesen selbst gern, mögen Kinder, haben Freude an sprachlicher Betätigung, können gut zuhören und erzählen und sind bereit, einem jungen Menschen zu helfen. Sie arbeiten ehrenamtlich und ohne Fahrtkostenerstattung.

Die Arbeit der MentorInnen

MentorInnen

  • lesen mit den Kindern altersgemäße Texte und berücksichtigen die Wünsche und Interessen der Kinder
  • besprechen das gemeinsam Gelesene und gehen auf die individuellen Schwierigkeiten des Kindes beim Lesen und Sprechen ein
  • helfen behutsam über erkennbare Schwächen hinweg
  • geben Beispiele und Vorgaben durch eigenes Vorlesen
  • lockern die Förderstunden durch Sprach- und Bewegungsspiele auf

zitat1.gif

Logo Merlin e.V.

Lesen in Deutschland

TV-Beitrag:

Beitrag über MENTOR

"Ottos Mission"

bei SWR Schlaglicht

am 12.05.2009